August 25

130: Finde zurück zu Dir

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden

Wenn Du Dich schon einmal mit Themen wie Spiritualität und Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt hast, dann sind Dir sicher schon Aussagen begegnet wie: „Lebe Dein Potenzial“, „Finde in Deine Kraft“ und „In Deinem Leben geht noch viel mehr“.


Facebook oder Instagram liefern uns diese Sätze gefühlt im Minutentakt, und es sieht dort immer so einfach aus: „Komme bei Dir selbst an“ – aber wie geht das überhaupt?


Mein Weg zu mir

Als vor 30 Jahren meine Reise begann, gab es all diese Themen noch nicht; jedenfalls waren sie bei Weitem nicht so präsent wie heute, wo sie praktisch jedem zugänglich sind. Ich selbst habe noch nicht einmal bewusst realisiert, dass ich zu diesem Zeitpunkt auf eine Reise ging, und zwar auf die Reise zu mir selbst. Was ich wusste, war, dass es mir zu diesem Zeitpunkt nicht gut ging und etwas in meinem Leben verändern musste.


Auch, wenn ich das damals nicht so benannt hätte, wollte ich Verbindung zu meinem Potenzial herstellen. Denn ich konnte deutlich spüren, dass mein Leben mehr für mich bereithält und dass auch in mir mehr steckt.


Ich wollte einfach ausbrechen und bin deswegen von Zuhause ausgezogen. Auch wenn ich nicht weit weggezogen bin, hat dieses Weggehen aus dem Gewohnten und dem täglichen Trott eine Menge für mich verändert. Ich habe gemerkt, dass eine neue Energie durch mich fließt und dass ich mich anders fühle. Auf einmal konnte ich ganz anders wahrnehmen, dass ich „Ja“ in Situationen gesagt habe, in denen ich eigentlich „Nein“ sagen wollte und dass ich mich viel zu häufig hinten anstelle.

 

Begriffe wie Bewusstseinsarbeit und Persönlichkeitsentwicklung waren zu dem Zeitpunkt Fremdwörter für mich. Mein Gespür hat mir trotzdem irgendwann ganz deutlich gezeigt, dass in meinem Leben etwas schiefläuft und dass sich Dinge, die ich nicht möchte, immer wiederholten. Dem Gedanken, dass ich etwas anderes, ja dass ich einfach mehr wollte, konnte ich noch keinen Ausdruck verleihen.


Rückblickend könnte man über mich zu dieser Zeit sagen, dass ich „noch nicht so weit war“. Ich denke aber auch, dass wenn Menschen auf diese Art beurteilt werden, ihnen dadurch die Möglichkeit genommen werden kann, sich überhaupt weiterzuentwickeln. Das finde ich wiederum so schön an der heutigen Präsenz von Themen wie Persönlichkeitsentwicklung: Dass viel mehr Menschen die Chance bekommen, ihren Weg zu gehen und dabei andere zu inspirieren, es ihnen gleichzutun – auf ihre Art.


Heute sehe ich den Weg, den ich gegangen bin, und ich habe gelernt: Wenn Du im Außen ankommen möchtest, komme zuerst in Deinem Inneren an.


Wie Du bei Dir selbst ankommst

Inzwischen weiß ich, wer ich bin und was ich will. Ich wachse immer weiter und weite mein Bewusstsein dabei immer mehr. Bei Dir selbst anzukommen, ist ein Prozess, der wahrscheinlich nie wirklich abgeschlossen ist. Darin steckt aber auch das Potenzial dieser Reise: Sie hält immer etwas für Dich bereit, an dem Du weiter wachsen kannst.


Das kann auch mal schwierig sein. In schlechten Zeiten kann es Dir womöglich schwerfallen, in eine höher schwingende Energie zu kommen. Aber Du kannst Dich immer fragen: Warum bin ich gerade an diesem Punkt? Diese einfache Frage kann schon eine Menge in Dir auslösen, wenn Du sie Dir ehrlich stellst.


Wenn ich Menschen berate, dabei ihr astrologisches Bild oder ihr Human Design näher ansehe und feststelle, dass sich diese Person gerade in einer Zeit befindet, in der es heiß hergeht, dann sorgt oft schon das Gefühl, verstanden zu werden dafür, Ruhe in die Situation zu bringen. Bringe auch Du Verständnis für Dich auf, wenn nicht alles in Deinem Leben so läuft, wie Du es Dir vorgestellt hast.


Außerdem rate ich Dir, Dir klarzumachen: Deine Seele, Dein Körper und Dein Geist dürfen miteinander verbunden sein. Bestimmt kennst Du das auch, dass manche Menschen von sich sagen: „Ich bin ein Kopfmensch“. Das ist auch absolut in Ordnung. Wir alle brauchen unseren Verstand, um durchs Leben zu kommen. Du darfst aber auch den Zugang zu Deiner Seele und Deinem Herzen finden.


Viele Menschen vergessen, dass sie die wichtigste Person in ihrem Leben sein sollten. Sie grenzen sich ab von der Liebe und letzten Endes auch von sich selbst. Wenn sie Veränderung wollen, verändern sie Äußerlichkeiten und suchen die Schuld dafür, dass es nichts bringt, bei anderen – sie gehen in eine Opferhaltung.


Um bei Dir selbst ankommen zu können, musst Du bereit sein, Deine eigene Schöpferkraft zu entdecken und in Dich zu schauen; nicht auf eine oberflächliche Art, sondern bis zu Deinem Ursprung. Du darfst Dir dabei die Zeit nehmen, um Schritt für Schritt anzukommen. Kreiere diese Magie in Deinem Leben.


Früher dachte ich, das wäre alles Blödsinn. Aber dieser Prozess, ins Innere zu schauen, die Aspekte, die Dich ausmachen, zu erkennen und Dir selbst auf den Grund zu gehen, das ist wirklich magisch. Du bist Dein Körper, Dein Geist und Deine Seele und Du darfst wieder mit Dir verbunden sein. Im Göttlichen herrscht eine Einheit und diese darf auch in Dir herrschen. 


Wir neigen dazu, uns mit einem Anteil von uns stärker zu identifizieren als mit den anderen. Dabei ist alles eins.


Was Du auf Deine Reise zu Dir mitnehmen kannst

Viele Menschen möchten die Reise zu sich selbst antreten, legen sich aber selbst – vielleicht unbewusst – Steine in den Weg. Oft sind diese Steine negative Überzeugungen und Glaubenssätze. Diese loszulassen, ist eine Frage des Willens. Wie stark Dein Wille ist, hängt von Deiner Motivation ab: Möchtest Du Deine Reise für andere antreten, um ihnen etwas zu beweisen, oder für Dich selbst? 


Deine Intuition und Deine innere Weisheit können Dir die Frage beantworten, warum Du aufbrechen solltest und wo die Reise hingeht: Wo bist Du, wohin möchtest Du und was kannst Du dafür tun? Als ich meine Reise begonnen habe, war ich verbunden mit der Angst. Aber ich durfte lernen, und das gilt auch für Dich: Du darfst bereits sein, zu leben und zu fühlen. Du darfst Dich daran erinnern, wer Du wirklich bist. Du darfst Glaubenssätze, die Du vielleicht aus der Kindheit mitgenommen hast und die Dir nicht dienen, loslassen. Und Du darfst aus ihnen ausbrechen, um wirklich zu Dir und zu Deiner Kraft zu finden.

Herzkanal Orientierungs-Kompass

Videokurs für 0 €:

Orientierungs-Kompass für alle, die mehr bewegen wollen - Im Innen, wie auch im Außen.

Armin und Alexandra zeigen die Richtung - Herzkanal

Armin und Alexandra Ballhorn von Herzkanal

Suchst Du Antworten auf so Fragen, wie...

  • Wo steckt Deine Begeisterung für Dich selber?
  • Wo brauchst Du Mut?
  • Wo kannst Du ins Tun kommen?
  • Was bringt Dich zum Strahlen?
  • Was ist Dein wahrer Kern?

Dann ist dieser Videokurs ideal für Dich geeignet und Du wirst Antworten auf diese Fragen finden.


Schlagworte


Das könnte dir auch gefallen

135: Innerer Frieden

135: Innerer Frieden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}